Ärzte Zeitung, 14.06.2005

Frauen wären gern gelassen wie Männer

Fast jede zweite Frau würde einer Umfrage zufolge gern gelassener an Beziehungen herangehen. 47 Prozent beneideten Männer, "um die Fähigkeit, sich nach einer Trennung ruck, zuck neu zu binden", berichtete die Zeitschrift "Für Sie" gestern vorab.

43 Prozent bewundern an Männern zudem, daß diese "nicht so viel über die Beziehung grübeln". Für die Umfrage wurden etwa 1000 Frauen zwischen 30 und 55 Jahren befragt.

Die Autorin des Buches "Liebe Drama Wahnsinn", Angela von Gatterburg, sagte dem Blatt, Frauen machten sich ihr Beziehungsleben oft selbst schwer: "Sie rufen eine Freundin nach der anderen an, um die Verfehlungen ihres Partners zu erörtern. Als ob sie eine unbewußte Lust am Drama hätten." (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »