Ärzte Zeitung, 27.06.2005

Hausmann des Jahres ist Soldat

Der "Hausmann des Jahres" 2005 heißt Oskar Vogl und kommt aus Bad Abbach in Niederbayern. Der 34jährige setzte sich am Freitag in Hamburg beim zweistündigen Finale des Wettbewerbs gegen sieben Mitkonkurrenten durch. In den fünf Disziplinen Blumenstraußbinden, Bügeln, Glastischputzen, Märchenmalen und Urlaubskofferpacken erkämpfte sich der Bundeswehr-Soldat und Vater einer Tochter den mit 3000 Euro dotierten Titel.

Nach Angaben des Veranstalters hatten sich etwa 6000 Männer aus dem gesamten Bundesgebiet beworben. Eine Experten-Jury unter der Federführung des Bildungswerkes des Deutschen Hausfrauenbundes wählte nach der Sichtung der eingesandten Unterlagen und Telefoninterviews die acht Finalisten aus. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »