Ärzte Zeitung, 01.07.2005

Kunst: ein offener Wasserhahn

Ein britischer Künstler will etwa 15 Millionen Liter Wasser verschwenden, um auf die Wasserverschwendung aufmerksam zu machen!

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, plant der Künstler Mark McGowan, einen Wasserhahn in einem Spülbecken aufzudrehen und ein Jahr lang laufen zu lassen. Die Aktion koste umgerechnet gut 22 000 Euro. Die Installation sei im Garten einer Gallerie in Camberwell, Süd-London, zu bestaunen, hieß es.

"Indem auf die Wasserverschwendung hingewiesen wird, wird Wasser gespart", sagte McGowan. In Großbritannien wird nach dem trockensten Winter seit 1976 sogar darüber nachgedacht, Gartenschläuche zu verbieten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »