Ärzte Zeitung, 01.07.2005

Kunst: ein offener Wasserhahn

Ein britischer Künstler will etwa 15 Millionen Liter Wasser verschwenden, um auf die Wasserverschwendung aufmerksam zu machen!

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, plant der Künstler Mark McGowan, einen Wasserhahn in einem Spülbecken aufzudrehen und ein Jahr lang laufen zu lassen. Die Aktion koste umgerechnet gut 22 000 Euro. Die Installation sei im Garten einer Gallerie in Camberwell, Süd-London, zu bestaunen, hieß es.

"Indem auf die Wasserverschwendung hingewiesen wird, wird Wasser gespart", sagte McGowan. In Großbritannien wird nach dem trockensten Winter seit 1976 sogar darüber nachgedacht, Gartenschläuche zu verbieten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »