Ärzte Zeitung, 06.07.2005

Aufklärung auf der Schultoilette

Im Frühjahr war Liam Neeson noch als Sexpionier Alfred Kinsey im Kino - der Schauspieler selbst wurde weniger wissenschaftlich exakt aufgeklärt.

"Alles, was ich als Teenager über Sex wußte, habe ich auf der Schultoilette gelernt", sagte der Ire der Zeitschrift "Brigitte". "Da waren schon ziemlich eindeutige, wilde Zeichnungen."

Seine eigenen Kinder, neun und zehn Jahre alt, löchern ihn ständig mit Fragen nach Sex. Antworten kommentierten sie oft mit "Iihhh" und "Bäh". "Wenigstens konnte ich ihnen glaubhaft versichern, das aus ‚Bäh‘ irgendwann mal ‚Yeah‘ werden würde", so Neeson. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »