Ärzte Zeitung, 07.07.2005

Komet-Beschuß stört Horoskope

Der erfolgreiche Beschuß des Kometen Tempel-1 gefährdet nach Ansicht einer russischen Astrologin ihre berufliche Existenz. Marina Bai habe Schadenersatzklage eingereicht gegen das Experiment "Deep Impact", berichtete die Moskauer Zeitung "Iswestija" am Dienstag.

Weil der getroffene Komet seine Laufbahn geändert habe, sei "die Harmonie im Weltall gestört", so daß Bais Horoskope nicht mehr stimmten. Die US-Raumfahrtbehörde soll nun die astronomische Summe von 8,7 Milliarden Rubel (255 Millionen Euro) Schadenersatz zahlen.

Zu einem ersten Gerichtstermin am Montag, mit dem die Astrologin das Experiment noch verhindern wollte, erschienen die NASA-Vertreter nicht. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »