Ärzte Zeitung, 19.07.2005

FUNDSACHE

Erfurter Männer können am längsten

Erfurts Männer sind die Langstreckenläufer in punkto Sex. Mit durchschnittlich 13 Minuten und sechs Sekunden dauern die Liebesakte in der thüringischen Landeshauptstadt deutschlandweit am längsten, wie eine gestern veröffentlichte Studie im Auftrag des Magazins "Men‘s Health" ergeben hat.

Bei den Berlinern reicht es hingegen nur zu einem Kurzsprint. Den Männern in Berlin geht bereits nach neun Minuten und 36 Sekunden die Manneskraft flöten. Damit landeten die Berliner auf dem letzten Platz.

Für die Studie hatte das Stuttgarter Institut für rationelle Psychologie 8845 Männer aus den 50 größten deutschen Städten befragt. Alle sieben untersuchten Kommunen in den neuen Bundesländer konnten sich in der Top Ten platzieren.

Lediglich die norddeutschen Städte Kiel (Platz fünf, 12:47 Minuten), Hannover (Platz sechs, 12:44 Minuten) und Lübeck (Platz acht, 12:34 Minuten) schafften den Sprung in die erste Sex-Bundesliga. (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »