Ärzte Zeitung, 20.07.2005

FUNDSACHE

An ihrer Geldbörse sollt ihr sie erkennen

"Die Geldbörse ist wie eine Visitenkarte der Persönlichkeit", sagt der Wirtschaftspsychologe Alfred Gebert von der Fachhochschule des Bundes in Münster. In einer Studie hat er sechs Typen ausgemacht.

Der Typ "Luxus-Portemonnaie" hat in einer schlichten, teuren Lederbörse diverse Kredit- und EC-Karten, mindestens 300 Euro Bargeld, Führerschein und Foto. Als Mensch ist er kommunikativ und ein Organisationstalent.

Der "Chaos-Geldbeutel", der vor Notizen und alten Eintrittskarten aus allen Nähten platzt, deutet auf einen unbeschwerten, spontanen Genießer.

Das "trendige Markenportemonnaie" steht für extravagante Persönlichkeiten.

Perfektionisten sind die Inhaber der "schmucklosen Börse" aus Kunstleder in braun, schwarz, grau.

Der "Klassiker aus Leder" signalisiert ehrgeizige, zurückhaltende Charaktere.

Ein "Minihandtaschen-Modell", voll, aber gut geordnet, haben Menschen, die auf alle Eventualitäten vorbereitet sein wollen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »