Ärzte Zeitung, 25.07.2005

Jungfrauen dürfen kostenlos studieren

NEU-ISENBURG (ag). Im Kampf gegen Aids gehen Politiker in Uganda ungewöhnliche Wege: Wenn es nach dem Willen des Abgeordneten Sulaiman Madada geht, sollen junge Frauen, die bis zum Abschluß der Schule keusch gelebt haben, künftig kostenlos studieren dürfen.

Wie der britische Sender BBC berichtet, gilt Uganda in Afrika als Vorzeigeland im Kampf gegen Aids. Die HIV-Rate sei von 15 auf fünf Prozent gefallen. Kritiker fürchten jedoch einen Anstieg, wenn jetzt statt Safer Sex Enthaltsamkeit gepredigt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »