Ärzte Zeitung, 28.07.2005

Der Schweiß der Angela Merkel

Darf eine Kanzlerkandidatin schwitzen? Und das in aller Öffentlichkeit? Hierüber gibt es offensichtlich geteilte Ansichten, die jetzt in einem handfesten Streit zwischen dem Bayrischen Rundfunk (BR) und der Journalisten-Gewerkschaft DJV münden.

Bei ihrem Besuch der Bayreuther Festspiele winkte Angela Merkel ins Publikum. Im Fernsehen und auf Bildern deutlich zu sehen: ein kleiner Schweißfleck unter ihrem rechten Arm.

Auch der BR brachte auf seiner Homepage das Foto der winkenden Kandidatin - doch darauf war plötzlich kein Schweißfleck mehr zu sehen. Der DJV prangert die Bild-Retuschierung ohne Kennzeichnung an - der BR bestreitet sie schlicht. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Personen
Angela Merkel (1056)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »