Ärzte Zeitung, 30.08.2005

Elefanten-Dame erhält neuen Fuß

In Thailand hat eine Elefanten-Dame jetzt einen Schuh als Vorstufe zu einer Prothese erhalten. Die 44jährige Motala war 1999 nahe der Grenze zu Burma auf eine Landmine getreten.Tierärzte haben den riesigen Schuh konstruiert, so BBC online.

Es ist eine ans Bein gebundene Leinwand, die mit Sägemehl gefüllt worden ist. Auf diese Weise konnte die Länge des verletzten linken Beines der des rechten angeglichen werden.

Die Anpassung hat Wochen lang gedauert. Motala sei, so die Tierärzte, während der ganzen Zeit sehr kooperativ gewesen. Wenn sie sich an ihren neuen Fuß gewöhnt hat, soll er durch eine Prothese ersetzt werden. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »