Ärzte Zeitung, 01.09.2005

FUNDSACHE

Unfinished Print mit Get-together

Der Direktor des Frankfurter Städel-Museums, Professor Herbert Beck, ist vom Verein Deutsche Sprache (VDS) zum "Sprachpanscher des Jahres" gewählt worden.

Der Verein kritisiert mit dem Titel seit mehreren Jahren die seiner Ansicht nach überflüssige Verwendung englischer Begriffe in Deutschland. Der 2005 Ausgezeichnete lade ein zu "Unfinished Print" und "Art after Work" mit anschließendem "Get-together" inklusive "Member's Night" in der "Holbein's Lounge", erklärte der VDS-Vorsitzende Professor Walter Krämer gestern in Dortmund.

Er habe nichts dagegen, daß Beck mit seinen ausländischen Besuchern Englisch spreche. "Aber warum redet er denn nicht mit seinen deutschen Kunden Deutsch?", meinte Krämer.

Für den Titel nominiert waren auch der Vorsitzende des Evangelischen Jugendwerks Württemberg, Harald Alber, und Jürgen Werth, der Direktor des Evangeliums-Rundfunks, sowie das ADAC-Magazin "young driver". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »