Ärzte Zeitung, 13.10.2005

Viermal für tot erklärt, aber gesund

Eine 97 Jahre alte Kolumbianerin erfreut sich bester Gesundheit, obwohl sie bereits viermal für tot erklärt worden ist.

Wie die britische Online-Agentur Ananova berichtet, ist Dona Ramona inzwischen eine nationale Berühmtheit, und zwar seitdem sie in einer TV-Show auftrat und dort ihre vier Todesurkunden präsentierte.

"Ich fühle mich gut", sagte sie. "Vorher ging‘s mir zwar schlecht, weil ich krank war, aber jetzt ist alles in Ordnung." Vielleicht sei die Seniorin mehrfach in ein diabetisches Koma gefallen, vermuteten Ärzte als Ursache für ihre Todesbescheide. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »