Ärzte Zeitung, 02.11.2005

Mäusemännchen als Troubadoure

Was haben Mäusemännchen mit Walen, Fröschen, Insekten und Vogelmännchen gemeinsam? Auch sie bezirzen ihre Angebetete mit Liebesliedern, wie US-Forscher der Washington-Universität in St. Louis (US-Staat Missouri) entdeckt haben.

Daß Mäusemännchen auf Pheromone der Nagerweibchen mit Tönen im Ultraschallbereich reagieren, war lange bekannt.

Timothy Holy und Kollegen berichten nun im US-Fachjournal "Public Library of Science Biology", daß die vokalen Anstrengungen der Nager aber nicht nur Tonfetzen ergeben, sondern echte Lieder. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »