Ärzte Zeitung, 07.11.2005

Radiohits für Hund und Katze

"Sie hören DogCatRadio", begrüßt eine sanfte Stimme die "pelzigen Zuhörer". "Hunde, Katzen, Vögel, Hamster, einfach alle Haustiere in der ganzen Welt" will Radiobetreiber Adrian Martinez unterhalten.

Im Programm sind etwa Lieder wie der Elvis-Song "Hound Dog", einer der meist gespielten Titel beim Haustier-Radio. Oder Songs von The Monkeys und den Animals. Gerade heizt die Gruppe Baha Men mit "Who Let the Dogs Out?" ein.

Dazwischen ist ein Jingle aus Miau und Wuff zu hören, und eine Stimme ermahnt: "Aber nicht an den Möbeln kauen" oder "Seid nett zum Postboten". Der US-Veterinär Dr. Larry Family empfiehlt das in Los Angeles produzierte Internetradio besonders Tieren "mit Phobien und Trennungsängsten". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Angststörungen (436)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »