Ärzte Zeitung, 18.11.2005

"Aqua-Fitness" fürs Hündchen

Da kann mancher zweibeinige Senior vor Neid nur erblassen: Wohlhabenden Japanern ist nichts gut genug für ihre in die Jahre gekommenen Hündchen.

Von "Wellness"-Programmen über "Aqua- Fitness" bis zu Massage-Therapie: Immer mehr der schätzungsweise über zwölf Millionen Hunde im Lande erfreuen sich auf ihre alten Tage eines rundum verwöhnten Lebens.

Die Fürsorge ihrer meist älteren Herrchen und Frauchen, die über viel Zeit und Geld verfügen, verschafft dem lukrativen Haustiermarkt in Japan laut der Zeitung "Asahi" einen wahren Boom bei teuerem Gesundheitsfutter und Dienstleistungen wie Wassertreten in exklusiven Hundeclubs. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »