Ärzte Zeitung, 18.11.2005

"Aqua-Fitness" fürs Hündchen

Da kann mancher zweibeinige Senior vor Neid nur erblassen: Wohlhabenden Japanern ist nichts gut genug für ihre in die Jahre gekommenen Hündchen.

Von "Wellness"-Programmen über "Aqua- Fitness" bis zu Massage-Therapie: Immer mehr der schätzungsweise über zwölf Millionen Hunde im Lande erfreuen sich auf ihre alten Tage eines rundum verwöhnten Lebens.

Die Fürsorge ihrer meist älteren Herrchen und Frauchen, die über viel Zeit und Geld verfügen, verschafft dem lukrativen Haustiermarkt in Japan laut der Zeitung "Asahi" einen wahren Boom bei teuerem Gesundheitsfutter und Dienstleistungen wie Wassertreten in exklusiven Hundeclubs. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »