Ärzte Zeitung, 22.11.2005

Dreitagebart per Laserbehandlung

Damit sein Dreitagebart sexy statt ungepflegt aussieht, läßt sich der New Yorker Mann jetzt mit Laser behandeln. Im Nacken, an den Wangen und am Hals wird dem Wildwuchs so Einhalt geboten.

"Mann" sieht immer gut aus - auch wenn er nur jeden dritten Tag zum Rasiermesser greift. Die Technik heißt "Laser Beard Sculpturing" und kostet zwischen 150 und 350 Dollar (127 bis 297 Euro) pro Behandlung. Auch eine dauerhafte Entfernung ist möglich - Kosten: umgerechnet um die 2000 Euro.

Dr. David Colbert, ein kosmetischer Dermatologe aus Manhattan, berichtet, daß manche Kunden Fotos ihrer Lieblingsschauspieler mitbringen. Bei manchen könne sich jedoch bald eine "Feminisierung der Gesichtsbehaarung" einstellen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »