Ärzte Zeitung, 05.12.2005

FUNDSACHE

Massenmädchen und Zeugung mit Lärm

Die Justiz präsentiert sich manchmal vergnüglich - allerdings unfreiwillig. So hieß es im Urteil einer Jugendkammer: "Dem Einfluß der Massenmädchen, die nur zu häufig in aufdringlicher, anreißerischer Form sexuelle Dinge in den Vordergrund stellen, sind in sich noch nicht gefestigte junge Leute schutzlos ausgeliefert."

"Massenmedien" meinte der Verfasser der Urteilsausfertigung natürlich. Dieses Urteil ist eines der Zitate aus dem Justizbereich, die der Oberstaatsanwalt Wilfried Ahrens in einer Neuerscheinung des Verlags C.H. Beck mit dem Titel "Der Angeklagte erschien in Bekleidung seiner Frau" gesammelt hat ( 9,90 Euro, ISBN 3- 406-52814-7).

Um Lärm bei abendlichen Festen in einem Freizeitpark, geht es beim Antrag eines Anwalts beim Verwaltungsgericht: "... daß im Stadtpark die Zeugung mit Lärm von mehr als 75 Dezibel in der Zeit von 8-22 Uhr und um mehr als 50 Dezibel in der Zeit von 22-8 Uhr zu unterlassen ist." (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »