Ärzte Zeitung, 12.12.2005

Sterben per Gesetz verboten!

Sterben soll verboten werden in der brasilianischen Stadt Biritiba-Mirim. Bürgermeister Roberto Pereira da Silva will ein entsprechendes Gesetz erlassen, meldet Ananova.

Denn der einzige Friedhof der Stadt ist voll, und es ist kein Platz für einen neuen. So soll es Strafen für die Verwandten geben, wenn jemand früh stirbt. Außerdem sollen die 28 000 Einwohner verpflichtet werden, auf ihre Gesundheit zu achten. Arzt-Besuche und Anmeldungen in Fitneß-Studios sind bereits stark gestiegen. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »