Ärzte Zeitung, 12.12.2005

Sterben per Gesetz verboten!

Sterben soll verboten werden in der brasilianischen Stadt Biritiba-Mirim. Bürgermeister Roberto Pereira da Silva will ein entsprechendes Gesetz erlassen, meldet Ananova.

Denn der einzige Friedhof der Stadt ist voll, und es ist kein Platz für einen neuen. So soll es Strafen für die Verwandten geben, wenn jemand früh stirbt. Außerdem sollen die 28 000 Einwohner verpflichtet werden, auf ihre Gesundheit zu achten. Arzt-Besuche und Anmeldungen in Fitneß-Studios sind bereits stark gestiegen. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »