Ärzte Zeitung, 15.12.2005

Bei Kosmetika wollen Männer sofort etwas spüren

Wenn Männer Kosmetika benutzen, müssen sie vor allem schnell wirken. Es kann prickeln, duften oder entspannen, solange es nur sofort spürbar ist. Eine Anwendung, die erst nach Wochen und Monaten erkennbar wird, ist nichts für den deutschen Mann. Das ergab eine Umfrage des "Playboy" unter 5270 Lesern.

Danach widmet sich der deutsche Mann täglich 20 bis 30 Minuten der Schönheitspflege. Jeder zweite pflegt, duscht, cremt und rasiert sich jeden Morgen.

Dabei duschen drei Viertel der Männer täglich und verwenden ein Deo, 40 Prozent rasieren sich täglich, und jeder fünfte cremt sich ein. Nur etwa fünf Prozent setzen auf Anti-Falten-Produkte, Augencremes und Gesichtslotion. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »