Ärzte Zeitung, 15.12.2005

Bei Kosmetika wollen Männer sofort etwas spüren

Wenn Männer Kosmetika benutzen, müssen sie vor allem schnell wirken. Es kann prickeln, duften oder entspannen, solange es nur sofort spürbar ist. Eine Anwendung, die erst nach Wochen und Monaten erkennbar wird, ist nichts für den deutschen Mann. Das ergab eine Umfrage des "Playboy" unter 5270 Lesern.

Danach widmet sich der deutsche Mann täglich 20 bis 30 Minuten der Schönheitspflege. Jeder zweite pflegt, duscht, cremt und rasiert sich jeden Morgen.

Dabei duschen drei Viertel der Männer täglich und verwenden ein Deo, 40 Prozent rasieren sich täglich, und jeder fünfte cremt sich ein. Nur etwa fünf Prozent setzen auf Anti-Falten-Produkte, Augencremes und Gesichtslotion. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »