Ärzte Zeitung, 19.12.2005

FUNDSACHE

Kanzlergans wechselt in die Altenpflege

Auch Kanzlergans Doretta soll einen neuen Job bekommen. Ihr einstiger Lebensretter, Altkanzler Gerhard Schröder, wechselt zu einer deutsch-russischen Pipeline-Gesellschaft, Doretta dagegen ist für ein unumstrittenes soziales Projekt vorgesehen.

Nach dem Willen ihres Pflegers Horst Möhring, dem Geschäftsführer der Landschaftspflege GmbH in Lenzen, soll sie bei einem Berliner Verein für Altenpflege eine neue Aufgabe finden. Die wohltuende Wirkung von Tieren auf einsame, alte Menschen ist bekannt.

Schröder weiß noch nichts von der neuen Herausforderung für seine Gans. Möhring muß ihn noch fragen, denn auch hier hat Schröder die Aufsicht. Im Jahr 2000 hatte Schröder die Gans - die eigentlich ein Ganter ist - begnadigt.

Eigentlich hätte das Tier in Hannover als Weihnachtsbraten auf den Tisch der Kanzlerfamilie kommen sollen. Das Veto von Schröders Stieftochter Klara rettete dem später Doretta genannten Federvieh das Leben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »