Ärzte Zeitung, 20.01.2006

Österreicher sind Meister im Flirten

Die Österreicher sind im Flirten Spitzenreiter in Europa, die Deutschen landeten hinter den Spaniern auf dem dritten Platz. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Online-Partneragentur parship.de, die gestern in Hamburg veröffentlicht worden ist.

Dabei wurden von Marktforschungsinstituten 5400 Singles im Alter zwischen 25 und 50 Jahren in acht europäischen Ländern befragt. Im Gegensatz zum Klischee landeten die Franzosen auf dem letzten Platz hinter Großbritannien und den Niederlanden.

"Die deutschen Frauen flirten genauso aktiv (28 Prozent) wie ihre Landsmänner. Das ist einzigartig in Europa", sagte Single-Coach Sabine Wery v. Limont. Dagegen lassen sich die Frauen in Italien immer noch am liebsten von den Männern umgarnen, hier ergreifen 42 Prozent der Single-Männer die Initiative und nur 19 Prozent der Single-Frauen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »