Ärzte Zeitung, 27.01.2006

FUNDSACHE

Deutsche Kicker sollten Rot tragen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft sollte rote Trikots tragen, wenn sie im Juli Weltmeister werden will. Denn Rot ist die Farbe der Sieger, berichtet das Magazin "Men's Health" unter Berufung auf Studien britischer Forscher der Durham University. Demnach ergab eine Analyse der Fußball-EM 2004, daß rot gekleidete Teams häufiger siegten.

Ein weiterer Tip der Wissenschaft an die deutschen Kicker: kein Elf-Meter-Schießen riskieren. Denn zu Hause verfehlen die Spieler öfter das Tor als auswärts, wie das Bonner Institut zur Zukunft der Arbeit nach der Auswertung von 3600 Strafstößen ermittelte.

Nach Beobachtungen der Uni Bonn dürften die deutschen Kicker in allen Arenen im Vorteil sein, außer in Berlin und Stuttgart, wo es noch 400-Meter-Bahnen gibt: Denn in Stadien ohne Laufbahn sitzen die Zuschauer dem Schiedsrichter so eng im Nacken, daß er im Zweifel für die Gastgeber pfeift. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Uni Bonn (485)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »