Ärzte Zeitung, 14.02.2006

Biathletinnen backen eigenes Brot

Es ist mehr als ein Stückchen Heimat: Ihr eigenes Brot backen die deutschen Biathletinnen im Olympischen Dorf in Bardonecchia. Sie haben dazu zwei transportable Öfen und 30 Kilogramm Brotteig eines Sponsors mitgebracht.

Bereits beim vorolympischen Trainingslager im österreichischen Obertilliach haben die deutschen Biathletinnen selbst das von zu Hause gewohnte Schwarzbrot gebacken. Für die deutschen Athleten im Außenquartier besorgt das der Ruhpoldinger Koch Heiko Götz, der die Sportler und Betreuer rund um die Uhr versorgt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »