Ärzte Zeitung, 14.02.2006

Biathletinnen backen eigenes Brot

Es ist mehr als ein Stückchen Heimat: Ihr eigenes Brot backen die deutschen Biathletinnen im Olympischen Dorf in Bardonecchia. Sie haben dazu zwei transportable Öfen und 30 Kilogramm Brotteig eines Sponsors mitgebracht.

Bereits beim vorolympischen Trainingslager im österreichischen Obertilliach haben die deutschen Biathletinnen selbst das von zu Hause gewohnte Schwarzbrot gebacken. Für die deutschen Athleten im Außenquartier besorgt das der Ruhpoldinger Koch Heiko Götz, der die Sportler und Betreuer rund um die Uhr versorgt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »