Ärzte Zeitung, 17.02.2006

FUNDSACHE

Männer verhandeln hart, Frauen mit Gefühl

Männer sind zwar bei harten Geschäftsverhandlungen geschickter - Frauen verhandeln dagegen diplomatischer, was bei langfristigen Geschäftsbeziehungen von Vorteil sein kann.

Das sind Ergebnisse der von der Universität Hohenheim initiierten "Battle of the Sexes", des ersten Verhandlungswettbewerbs seiner Art in Deutschland.

Insgesamt 120 Studentinnen und Studenten der Wirtschaftswissenschaften waren dazu in Hohenheim angetreten. Als Einkäufer oder Verkäufer versuchten sie unter realen Bedingungen, die jeweils besten Geschäftsbedingungen für ihre Firma herauszuschlagen.

Das erste Ergebnis: Verhandlungsteams brachten bessere Erfolge als Einzelpersonen. Zweites Ergebnis: "Männer schneiden signifikant besser ab als Frauen", so Projektleiterin Uta Herbst. Als jedoch nicht der Geldgewinn, sondern die subjektive Qualität der Verhandlung gemessen wurde, schnitten die Frauen deutlich besser ab. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »