Ärzte Zeitung, 20.02.2006

Boygroup-Alarm: 240 Teenies bei Konzert kollabiert

TRIER (dpa). Bei einem Konzert der Boygroup Tokio Hotel in Trier sind 240 Mädchen kollabiert. Die meisten von ihnen erlitten Kreislaufzusammenbrüche und konnten vor Ort versorgt werden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr in Trier.

16 Fans seien vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden, nur ein Kind sei auch über Nacht zur Beobachtung auf Station geblieben, hieß es. Die meisten Zusammenbrüche ereigneten sich bereits vor dem Auftritt der Magdeburger Band, während noch Vorgruppen spielten. Das Konzert war mit 7000 Besuchern ausverkauft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »