Ärzte Zeitung, 22.02.2006

Polizeihund gönnt sich freien Tag

Auch Polizeihunde haben mal die Schnauze voll von der Jagd nach Verbrechern. Drogenspürhund "Goofy" nahm sich etwa am Sonntag einen dienstfreien Tag.

Während eines Spaziergangs mit seinem Herrchen in einem Wald bei Athenstedt nutzte der Schäferhund die Gunst der Stunde. Trotz Halsband und kurzer Leine gelang es dem siebeneinhalb Jahre alten Rüden, das Weite zu suchen, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.

Alle Rufe waren vergebens. Erst nach 24 Stunden wurde der Ausreißer gefunden. Mehrere Hundedamen, die die Witterung nach dem Rüden aufnahmen, brachten am Montagvormittag den besorgten Hundeführer auf die Spur des vermißten Schäferhundes. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »