Ärzte Zeitung, 23.03.2006

Jeder Zehnte fände ein Aussterben der Deutschen okay

HAMBURG (dpa). Die Vorstellung eines Aussterbens der Deutschen wegen sinkender Geburtenzahlen läßt jeden zehnten Bundesbürger kalt.

Bei einer Umfrage im Auftrag des Magazins "Stern" hatten zehn Prozent der Befragten kein Problem mit der Perspektive, daß die Deutschen eines Tages völlig verschwinden könnten. In der Gruppe der Jüngeren und höher Gebildeten hielten das sogar 17 Prozent nicht für tragisch.

Für meisten wäre ein Aussterben der Deutschen allerdings eine Schreckensvision. 68 Prozent fänden dies "sehr schlimm" und weitere 20 Prozent "etwas schlimm". Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts bei 1002 Bundesbürgern.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »