Ärzte Zeitung, 04.04.2006

Gesetz erleichtert Entschuldigungen

In Kanada wird ein Entschuldigungs-Gesetz vorbereitet. Der "Apology Act" soll sicherstellen, daß man sich für etwas entschuldigen kann, ohne befürchten zu müssen, anschließend verklagt zu werden.

In der Vergangenheit sei es vorgekommen, daß Anwälte von der Gegenseite eine Entschuldigung als Schuldeingeständnis werteten und eine Klage auf Entschädigung einreichten, hieß es.

Nach dem Gesetz, das zunächst nur in der Provinz British Columbia gelten soll, kann eine Entschuldigung künftig nicht mehr vor Gericht genutzt werden. Eine Entschuldigung sei oft viel wichtiger als finanzielle Wiedergutmachung, sagte der Abgeordnete Lorne Mayencourt, der das Gesetz erarbeitet hat. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »