Ärzte Zeitung, 05.04.2006

Geständnisse durch milde Knastfarben?

Geständnisse sollen Verdächtigen in britischen Untersuchungshaftanstalten künftig leichter gemacht werden - durch Farben an den Zellenwänden. In einem als beispielhaft gepriesenen neuen Waliser Polizeigefängnis sind dafür die 31 Zellen mit Linien in Royal-Blau bemalt worden, berichtet die Tageszeitung "The Times".

Der blaue Streifen stimuliere klare Gedanken. Zugleich würden leichtere, weichere Schattierungen die Konzentration fördern. Der in einem angenehmen Gelbton gehaltene Türrahmen solle nervöse Häftlinge beruhigen. Die Farbe verbinden Psychologen mit Optimismus, Selbstsicherheit und Freundlichkeit. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »