Ärzte Zeitung, 13.06.2006

WM-SPLITTER

Spieler verwechselt Zidane mit Krankheit

Spiele des Tages

15 Uhr: Südkorea - Togo
18 Uhr: Frankreich - Schweiz
21 Uhr: Brasilien - Kroatien

Frankreich startet heute gegen die Schweiz in die Fußball-WM. Für Verwirrung sorgte einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge der französische Mittelfeldspieler Claude Makélélé auf einer Pressekonferenz im Vorfeld des Spiels.

Auf die Frage, ob nicht ein bißchen viel über Superstar Zinedine Zidane gesprochen werde, antwortete Makélélé mit einem klaren Nein. Das Phänomen bekomme man nur durch eine weltweite Kraftanstrengung in den Griff. Dann titulierte Makélélé seinen Kapitän auch noch als "bedrohliche Krankheit".

Die Journalisten rätselten, bis Makélélé ein Mißverständnis aufklärte: Er hatte "Sida" verstanden, was auf Französisch "Aids" heißt. (eb)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »