Ärzte Zeitung, 14.06.2006

FUNDSACHE

Würdevolles Königreich in Bayern

Mit einer europäischen Verfassung würden nach Ansicht des Schriftstellers Georg Lohmeier Bayerns Chancen auf eine Wiedereinführung der Monarchie steigen.

"Das eher preußisch dominierte Deutschland würde an Gewicht verlieren, und plötzlich könnten die Bayern wieder einen König wollen", sagte der Autor der Fernsehserie "Königlich Bayerisches Amtsgericht" zum gestrigen 120. Todestag von König Ludwig II.

Er betonte zugleich: "Wir bleiben ein Land Europas, wir bleiben sogar ein deutsches Land." Von einem Status Bayerns als selbstständiges Königreich könne vor allem die politische Kultur profitieren: "Die Demokratie würde in einer Monarchie korruptionsloser und vor allem würdevoller."

Auch wenn in einer Republik der Präsident "noch so ein integrer, gescheiter, tüchtiger Mensch" sei - einem geliebten König würden die Bürger viel eher die Treue halten, sagte der Autor, der Initiator vieler König-Ludwig-Vereine in Bayern ist. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »