Ärzte Zeitung, 16.06.2006

WM-SPLITTER

Auch der Schütze hat Angst vorm Elfmeter

Seit Erscheinen von Peter Handkes gleichnamiger Erzählung ist die "Angst des Tormanns beim Elfmeter" sprichwörtlich geworden. Aber was ist mit dem Schützen?

Der hat mindestens genauso viel Angst vor dem Elfmeter, zumal wenn er vor heimischem Publikum dazu antritt. Das haben Wirtschaftswissenschaftler des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) und der Uni Bonn um Dr. Thomas Dohmen herausgefunden.

Sie analysierten 12 000 Erstliga-Begegnungen zwischen 1963 und 2004. 3600 Mal zeigte der Schiedsrichter dabei auf den Punkt. Bei Heimspielen versenkten die Schützen 73,59 Prozent der Strafstöße im Netz, auf fremden Plätzen 75,83 Prozent.

Als Ursache dieser Diskrepanz ermittelten die Forscher den sozialen Druck durch die Fans. (Smi)

Spiele am Wochenende
Freitag
15 Uhr:
Argentinien - Serb.-Monteneg.

18 Uhr: Niederlande - Elfenbeinküste
21 Uhr: Mexiko - Angola
Samstag
15 Uhr:
Portugal - Iran
18 Uhr: Tschechien - Ghana
21 Uhr: Italien - USA
Sonntag
15 Uhr:
Japan - Kroatien
18 Uhr: Brasilien - Australien
21 Uhr: Frankreich - Südkorea

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
Uni Bonn (477)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »