Ärzte Zeitung, 16.06.2006

Rauchender Kicker ist Kunst

Ein Künstler darf einen Fußballspieler des Bundesliga-Aufsteigers Alemannia Aachen mit Zigarette und den Präsidenten Horst Heinrichs als Biertrinker darstellen. Das hat das Landgericht Aachen in einem Prozeß um einen Kunstdruck entschieden.

Das Bild sei nicht zu beanstanden und dürfe weiter verkauft werden, stellten die Richter fest. Der Spieler und Nichtraucher Emil Noll und der Präsident und Abstinenzler Heinrichs seien nicht in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt. "Die Verbindung von Alkohol und Profi-Fußball ist in der Öffentlichkeit nicht negativ besetzt", stellte das Gericht fest.

Der Fußball-Club Alemannia Aachen will nach Angaben seines Anwalts in Berufung gehen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »