Ärzte Zeitung, 21.06.2006

FUNDSACHE

Sole und Algen im Anti-Aging-Bier

Sole, Spirulina-Algen und das Flavonoid Querzitin als Pflanzenauszug aus Obst und Gemüse werden einem neuen Bier der Klosterbrauerei Neuzelle zugesetzt, um aus dem guten alten Gerstensaft ein Wellness-Getränk zu machen: das Anti-Aging-Bier.

Die Bundesregierung hält dieses Projekt offenbar für sinnvoll. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft unterstützt die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" (AiF) die Brauerei. Im Vergleich zu konventionellen Bieren seien das antioxidative Potential und die Radikalfänger-Eigenschaften im Anti-Aging-Bier etwa zehnfach erhöht, so die AiF.

Wellness-Hotels und Kurbäder hätten das Bier bereits entdeckt. Das Hotel Esplanade Resort & Spa in Bad Saarow etwa bietet für männliche Wellness-Einsteiger eine Behandlung mit dem Titel "Unter uns Klosterbrüdern" an, wobei nach einem Bad in Schwarzbier das Anti-Aging-Bier zur inneren Anwendung gereicht wird. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »