Ärzte Zeitung, 23.06.2006

WM-SPLITTER

FIFA kürzte Spieler um drei Zentimeter

Christian Lara, Mittelfeldspieler bei Ecuador, sieht sich vom Weltfußballverband FIFA in seiner Größe verkannt.

Zur Einstufung als kleinstem Fußballer bei der WM mit 1,62 Meter in der offiziellen Statistik sagte der 26jährige: "Das ist nicht korrekt. Sie haben mir drei Zentimeter weggenommen."

Er habe selbst im Internet erfahren, daß er der Kleinste sein soll, berichtete Lara vom Hauptstadtclub El Nacional Quito. Eine neuerliche, eigene Messung habe aber eindeutig ergeben, daß er 1,65 Meter groß sei. Und damit zwei Zentimeter größer als Bakary Koné und einen Zentimeter größer als Gilles Yapi Yapo, beide von der Elfenbeinküste. (dpa)

Spiele des Wochenendes

Freitag:
16 Uhr: Ukraine - Tunesien
16 Uhr: Saudi-Arabien - Spanien
21 Uhr: Togo - Frankreich
21 Uhr: Schweiz - Südkorea

Samstag:
17 Uhr: Deutschland - Schweden
21 Uhr: Argentinien - Mexiko

Sonntag:
17 Uhr: England - Ecuador
21 Uhr: Portugal - Niederlande

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »