Ärzte Zeitung, 28.06.2006

FUNDSACHE

Was wachsame Augen ausmachen

Wachsame Augen halten Menschen offensichtlich selbst dann zu anständigem Verhalten an, wenn sie auf einem Poster sind.

So floß einer Kaffeekasse, die von Plakataugen bewacht wurde, fast dreimal mehr Geld zu, als wenn darüber nur ein Poster mit Blumen hing, so Forscher um Melissa Bateson von der Universität Newcastle in Großbritannien im Journal "Biology Letters" der Royal Society.

Für ihr Experiment nutzten sie eine bereits seit Jahren existierende Kaffeekasse in einem Pausenraum für knapp 50 Mitarbeiter, die nichts von dem Experiment wußten. Nur das Bildmotiv über der Preisliste wurde wöchentlich geändert: Blumen oder Augen verschiedener Menschen, die den Betrachter direkt anblickten.

Die Forscher zählten jede Woche das Geld in der Kasse und die konsumierten Getränke. Fazit: In Wochen mit den Augen-Postern zahlten die Mitarbeiter durchschnittlich fast dreimal häufiger für ihre Getränke als in Blumen-Wochen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »