Ärzte Zeitung, 29.06.2006

FUNDSACHE

Engländer sind die Bier-Weltmeister

In der vielleicht populärsten Nebendisziplin der Fußball-WM sehen sich die Engländer bereits als unschlagbarer Weltmeister. Englands "massive Armee der Fans" zeige den Deutschen beim Biertrinken, was eine Harke sei, berichtete gestern die Zeitung "Daily Mirror".

Allein In Nürnberg hätten sich 70 000 Engländer innerhalb kürzester Zeit 1,2 Millionen Pints Bier hinter die Binde gegossen. Das seien durchschnittlich 17 Pints pro Fan, rechnete das Blatt vor (ein britisches Pint sind knapp 0,57 Liter).

Unter der Überschrift "Beer We Go" zitiert die Zeitung den "erstaunten" deutschen Schankwirt Herrmann Murr: "Ich habe noch niemals jemanden so viel in so kurzer Zeit trinken sehen." Der Nürnberger WM-Organisator Peter Murrmann wird als Kronzeuge der englischen Biermeisterqualitäten angeführt: "Die Engländer haben sich als Weltmeister erwiesen. Sie haben uns praktisch trocken getrunken." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »