Ärzte Zeitung, 29.06.2006

WM-SPLITTER

Ronaldinhos rätselhaftes Lächeln

Im entscheidenden Achtelfinalspiel gegen Ghana blitzte es wieder auf: Nein, leider nicht sein Können, sondern sein Lächeln. Die Zuschauer sind zunehmend irritiert: Warum lächelt Brasiliens Weltfußballer Ronaldinho selbst dann, wenn er einen Fehlpaß spielt?

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, daß sich nun auch die Wissenschaft des rätselhaften Lächelns angenommen hat. Gelotologen warnten, man dürfe sich von Ronaldinhos Lächeln nicht täuschen lassen: Der geniale Spielmacher wolle sich durch sein Lächeln keineswegs bei seinen Mitspielern beliebt machen, sondern seinen Dominanzanspruch ausdrücken.

Brasilianische Ballzauberer gäben alles, um auch jene Kabinettstückchen leicht aussehen zu lassen, die eigentlich ziemlich schwer sind. Gelinge dies, dann sei das noch Schwerere leichter: "schwer aussehen zu lassen, was eigentlich leicht ist". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »