Ärzte Zeitung, 29.06.2006

WM-SPLITTER

Ronaldinhos rätselhaftes Lächeln

Im entscheidenden Achtelfinalspiel gegen Ghana blitzte es wieder auf: Nein, leider nicht sein Können, sondern sein Lächeln. Die Zuschauer sind zunehmend irritiert: Warum lächelt Brasiliens Weltfußballer Ronaldinho selbst dann, wenn er einen Fehlpaß spielt?

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, daß sich nun auch die Wissenschaft des rätselhaften Lächelns angenommen hat. Gelotologen warnten, man dürfe sich von Ronaldinhos Lächeln nicht täuschen lassen: Der geniale Spielmacher wolle sich durch sein Lächeln keineswegs bei seinen Mitspielern beliebt machen, sondern seinen Dominanzanspruch ausdrücken.

Brasilianische Ballzauberer gäben alles, um auch jene Kabinettstückchen leicht aussehen zu lassen, die eigentlich ziemlich schwer sind. Gelinge dies, dann sei das noch Schwerere leichter: "schwer aussehen zu lassen, was eigentlich leicht ist". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »