Ärzte Zeitung, 30.06.2006

WM-SPLITTER

Männertränen beim Fußball sind okay

Frauen finden Männertränen wegen eines verlorenen Fußballspiels in Ordnung oder sogar super. Das hat die Agentur für Internet-Partnersuche "Match.com" ermittelt.

Eine Umfrage unter 1880 eigenen Klienten habe ergeben, daß 56 Prozent der Frauen "feuchte Männeraugen beim Fußball sehr anziehend finden". Auch sonst herrscht in Deutschland verblüffende Geschlechterharmonie während der WM.

50 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen trauen der deutschen Elf die Finalteilnahme zu. 68 Prozent der Männer gucken gerne bei der Weltmeisterschaft zu und 63 Prozent der Frauen. 89 Prozent der männlichen und 83 Prozent der weiblichen Befragten haben noch nie einen Geschlechterstreit wegen Fußball erlebt. (dpa)

Spiele des Wochenendes

Freitag:
17 Uhr: Deutschland - Argentinien
21 Uhr: Italien - Ukraine

Samstag:
17 Uhr: England - Portugal
21 Uhr: Brasilien - Frankreich

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »