Ärzte Zeitung, 14.07.2006

FUNDSACHE

Dem Geheimnis eines Kastraten auf der Spur

Der Gesang des berühmten Kastraten Farinelli wird of als engelsgleich beschrieben. Jetzt sollen die Gebeine des italienischen Sängers ausgegraben werden, um dem Geheimnis seiner Kunst auf die Spur zu kommen.

Wie der britische Sender BBC berichtet, wollen Wissenschaftler der Universität von Bologna Farinellis Schädel sowie seine Knochen vermessen und einen DNA-Test vornehmen.

Zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert wurden allein in Italien jährlich bis zu 4000 Jungen im Alter von etwa acht Jahren kastriert, um ihre hohe Stimme zu erhalten. Sie wurden Opernsänger oder auch Solisten im Kirchenchor. Die grausame Operation wurde 1870 verboten.

Farinelli (1705 bis 1782) war der Popstar unter den Kastraten. Daher wollen die Gelehrten nun herausfinden, ob anatomische Besonderheiten Ursache seiner hohen Kunst waren. Auch seine Ernährungsgewohnheit sowie mögliche Erkrankungen werden per DNA ermittelt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Gentechnik (2104)
Organisationen
BBC (417)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »