Ärzte Zeitung, 18.07.2006

Weltmeister im Schneckenspucken

Der Bretone Alain Jourdren hat erneut seine Überlegenheit im Strandschnecken-Spucken unter Beweis gestellt.

Souverän verteidigte der Algensammler seinen Titel als Weltmeister. Mit 10,41 Meter holte sich der 45jährige in dem Ort Moguériec bei Roscoff zum fünften Mal den Sieg. Er konnte seinen eigenen Rekord aus dem Jahr 2003 damit sogar noch um einen Zentimeter übertreffen.

Daß die Begabung in der Familie liegt, bewies als echter Nachwuchsstar Thierry Jourdren. Der Sohn des Champions kam auf 9,58 Meter und belegte den 2. Rang im Gesamtklassement.

180 Experten aus sechs Ländern hatten sich bei der 10. Weltmeisterschaft im Weitspucken der Bigorneau-Schnecken gemessen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »