Ärzte Zeitung, 18.07.2006

Weltmeister im Schneckenspucken

Der Bretone Alain Jourdren hat erneut seine Überlegenheit im Strandschnecken-Spucken unter Beweis gestellt.

Souverän verteidigte der Algensammler seinen Titel als Weltmeister. Mit 10,41 Meter holte sich der 45jährige in dem Ort Moguériec bei Roscoff zum fünften Mal den Sieg. Er konnte seinen eigenen Rekord aus dem Jahr 2003 damit sogar noch um einen Zentimeter übertreffen.

Daß die Begabung in der Familie liegt, bewies als echter Nachwuchsstar Thierry Jourdren. Der Sohn des Champions kam auf 9,58 Meter und belegte den 2. Rang im Gesamtklassement.

180 Experten aus sechs Ländern hatten sich bei der 10. Weltmeisterschaft im Weitspucken der Bigorneau-Schnecken gemessen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »