Ärzte Zeitung, 21.07.2006

Ein Hund auf Hummelsuche

Es gibt Spürhunde, die Drogen erschnüffeln oder die Verschüttete nach Erdbeben oder Lawinen finden. In Schottland gibt es jetzt einen Spürhund, der Hummelnester erschnüffeln soll.

Einige Hummelarten sind vom Aussterben bedroht. Nun will der britische "Bumblebee Conservation Trust" zählen, wie viele Hummeln dieser Arten es auf den Inseln der Äußeren Hebriden noch gibt. Und dazu werde Quinn, der Hummelschnüffelhund, eingesetzt, berichtet BBC online.

Der Springerspaniel war ein richtiger Streuner. Im vergangenen Jahr ist er ausgebildet worden. Er kann nun die Nester von Hummeln erschnüffeln. Findet er eins, bleibt er davor stehen, allerdings in respektvollem Abstand. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BBC (417)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »