Ärzte Zeitung, 26.07.2006

Schwiegermutter muß Strafe zahlen

In Großbritannien ist eine Frau wegen schlechten Umgangs mit ihrer Schwiegertochter zu Schadenersatz verurteilt worden. Die 52jährige Inderin muß 35 000 Pfund (51 200 Euro) zahlen, weil sie die junge Frau nach der Hochzeit monatelang nicht aus dem Haus ließ und fast rund um die Uhr zum Putzen zwang.

Die Frau habe ihrer Schwiegertochter das Leben "zur Hölle gemacht", urteilte ein Gericht in Nottingham nach britischen Zeitungsberichten von gestern.

Die Ehe ist inzwischen geschieden. Die Hochzeit war 2002 von den beiden Familien eingefädelt worden, was im Milieu der indischen Einwanderer in Großbritannien nicht selten ist. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »