Ärzte Zeitung, 26.07.2006

Schwiegermutter muß Strafe zahlen

In Großbritannien ist eine Frau wegen schlechten Umgangs mit ihrer Schwiegertochter zu Schadenersatz verurteilt worden. Die 52jährige Inderin muß 35 000 Pfund (51 200 Euro) zahlen, weil sie die junge Frau nach der Hochzeit monatelang nicht aus dem Haus ließ und fast rund um die Uhr zum Putzen zwang.

Die Frau habe ihrer Schwiegertochter das Leben "zur Hölle gemacht", urteilte ein Gericht in Nottingham nach britischen Zeitungsberichten von gestern.

Die Ehe ist inzwischen geschieden. Die Hochzeit war 2002 von den beiden Familien eingefädelt worden, was im Milieu der indischen Einwanderer in Großbritannien nicht selten ist. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »