Ärzte Zeitung, 03.08.2006

FUNDSACHE

Roboter erkennt 30 edle Weine

Ein neuer japanischer Roboter ist ein echter Weinkenner: Er kann 30 edle Tropfen voneinander unterscheiden und die einzelnen Varianten innerhalb von 30 Sekunden identifizieren.

Dazu verwendet er Infrarotlicht, das von den Weinen je nach ihrer Zusammensetzung unterschiedlich reflektiert wird. Der mechanische Weinprüfer soll in Zukunft dabei helfen, falsch etikettierte oder gepanschte Weine zu entlarven.

Entwickelt wurde der Roboter vom Elektronikkonzern NEC und der Mie-Universität in Tsu-City, berichtet der Online-Dienst des Wissenschaftsmagazins "New Scientist".

Eine Reihe von Photodioden analysiert, welche Wellenlängen des Lichts vom Wein reflektiert werden und welche nicht. Anhand dieses Profils kann der Roboter dann die Menge und Identität einzelner organischer Komponenten bestimmen. Dabei könne der Weinroboter sogar die Herkunft eines Weins identifizieren, berichten die Entwickler. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
NEC (7)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »