Ärzte Zeitung, 01.09.2006

Bonner holt Gold im Kopfrechnen

Der Bonner Rechenkünstler Gert Mittring hat bei der Mind Sports Olympiade in London zum dritten Mal in Folge die Goldmedaille im Kopfrechnen gewonnen.

Die Geistessportler aus aller Welt mußten eine Vielzahl von Rechenaufgaben im Kopf lösen - etwa Bruch-, Prozent- und Währungsrechnungen, Wurzelziehen, Primzahlfaktorenzerlegung oder Potenzaufgaben, wie Mittrings PR-Beraterin gestern in Bonn berichtete.

Der 40jährige Diplom-Informatiker und promovierte Psychologe arbeitet als freier Wissenschaftler in der Hochbegabtenforschung. Er hält Weltrekorde im Kopfrechnen und steht mehrfach im Guinness Buch der Rekorde. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »