Ärzte Zeitung, 01.09.2006

Bonner holt Gold im Kopfrechnen

Der Bonner Rechenkünstler Gert Mittring hat bei der Mind Sports Olympiade in London zum dritten Mal in Folge die Goldmedaille im Kopfrechnen gewonnen.

Die Geistessportler aus aller Welt mußten eine Vielzahl von Rechenaufgaben im Kopf lösen - etwa Bruch-, Prozent- und Währungsrechnungen, Wurzelziehen, Primzahlfaktorenzerlegung oder Potenzaufgaben, wie Mittrings PR-Beraterin gestern in Bonn berichtete.

Der 40jährige Diplom-Informatiker und promovierte Psychologe arbeitet als freier Wissenschaftler in der Hochbegabtenforschung. Er hält Weltrekorde im Kopfrechnen und steht mehrfach im Guinness Buch der Rekorde. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »