Ärzte Zeitung, 07.09.2006

FUNDSACHE

Warum Tony Blair an seinem Finger spielt

Politiker lügen zwar gern, aber oft verraten sie sich doch - durch ihre Körpersprache. Da helfe auch noch so viel Coaching nicht, kleinste Gesten zeigten, was wirklich in den Politikern vorgehe, sagte der britische Psychologe Dr. Peter Collett auf einem Science Festival in Norwich in England.

"Dem Auge eines Psychologen entgeht nichts", wird er von BBC online zitiert. Tony Blair zum Beispiel spielt am kleinen Finger herum, wenn ein politischer Gegner ihn nervös macht. Wenn er sich bedroht fühlt, legt er die Hand auf den Magen. US-Präsident George W. Bush verrät seine Nervosität auch: Er beißt sich auf die Backe. Natürlich wissen Politiker um diese verräterischen Gesten - und setzen sie auch gezielt ein.

Wenn Ex-US-Präsident Bill Clinton etwa emotional berührt wirken wollte, biß er sich deutlich auf die Lippen. Als er sich öffentlich für seine Affäre mit Monica Lewinsky entschuldigte, biß er sich in zwei Minuten gleich 15 Mal auf die Lippen. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »