Ärzte Zeitung, 20.09.2006

Mann reiste mit Paß seines Kindes

Ein britischer Geschäftsmann ist mit dem Reisepaß seiner zweijährigen Tochter nach Amsterdam geflogen, ohne daß dies irgendeinem Sicherheitsbeamten aufgefallen wäre.

Mark Coshever hatte es eilig, als er von daheim aufbrach, um vom Flughafen in Luton, England, nach Amsterdam zu fliegen. Aus Versehen, so berichtet die Online-Agentur Ananova, steckte er den Paß seiner Tochter Alicia ein und kam mit diesem durch alle Kontrollen. Erst in Amsterdam fiel ihm das Mißgeschick auf.

"Ich war geschockt, daß ich mit einem Kinderpaß zu einem wichtigen internationalen Flughafen fliegen konnte", so Coshever. Immerhin sei er zweimal gecheckt worden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »