Ärzte Zeitung, 21.09.2006

Stammen Briten von Spaniern ab?

Die meisten Briten stammen von spanischen Fischersleuten ab. Das behauptet nicht etwa ein Spanier, sondern der englische Humangenetiker Professor Bryan Sykes von der Universität Oxford, wie die Online-Agentur Ananova berichtet.

Bislang dachte man, die Kelten stammten von zentraleuropäischen Stämmen ab. Sykes entdeckte nun, daß ihre DNA mit jener spanischer Küstenbewohner nahezu identisch ist.

Seine Erklärung: Vor 6000 Jahren kreuzten iberische Fischer mit ihren Booten durch den Golf von Biskaya. Bei ihrer Ankunft auf den britischen Inseln habe es dort zwar einige wenige Stämme gegeben, die aber in den Neuankömmlingen aufgingen. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »