Ärzte Zeitung, 02.10.2006

FUNDSACHE

Der Lenz - nicht gut zum Kinderkriegen

Statistische Untersuchungen von britischen Psychiatern führen manchmal zu interessanten und unverhofften Entdeckungen. Nach einer neuen Studie von britischen Psychiater sollten es sich Paare dreimal überlegen, auch wenn die lockere Stimmung an schönen Sommer- oder Herbsttagen noch so sehr "zum Heldenzeugen", wie der Volksmund sagt, einlädt (Br J Psychiatry 118, 2006, 416).

Die britischen Mediziner um Emad Salib aus Liverpool haben nämlich die Geburtsdaten von 27 000 Selbstmördern untersucht und dabei festgestellt, daß die in den Frühlingsmonaten April, Mai und zum Teil auch noch die im Juni Geborenen ein um 17 Prozent höheres Suizidrisiko hatten als die, die im Herbst oder im Winter das Licht der Welt erblickt hatten.

Dieses Risiko sei bei Mädchen besonders stark, die Jungs dagegen seien deutlich robuster. Die Moral von der Geschicht: Wer sich im Lenz verliebt, sollte möglichst schnell zur Tat schreiten. (sk)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »