Ärzte Zeitung, 05.10.2006

FUNDSACHE

Kühe brüllen, wenn sie fruchtbar sind

Empfängnisbereite Kühe rufen nach Sex. Kurz vor und während der hochbrünstigen Phase brüllen Milchkühe besonders häufig auf eine bestimmte Art, wie das Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere in Dummerstorf bei Rostock herausgefunden hat.

Diese von dem Verhaltensphysiologen Peter Christian Schön entdeckten Brunftschreie könnten nun auch wirtschaftlich genutzt werden: Ein akustischer Detektor, den die Kühe um den Hals tragen, soll helfen, den richtigen Zeitpunkt für eine künstliche Besamung zu ermitteln. Dieses Verfahren sei bereits zum Patent angemeldet worden.

Kühe sind etwa alle 20 Tage nur 18 Stunden lang empfängnisbereit. Da Kühe nur Milch geben, nachdem sie ein Kalb zur Welt gebracht haben, sei die richtige zeitliche Abstimmung ein wichtiger Kostenfaktor in der Milchwirtschaft, hieß es. (dpa)

Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.fbn-dummerstorf.de

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »